E-zine - Punk / Hardcore / Rock / Metal

Tarifvertrag chemie entgelttabelle 2018 e9

4 de agosto de 2020 | Publicado por: admin

Hinweis: Der Jahreslohn basiert in der Regel auf 14 monatlichen Zahlungen, ausnahmen können jedoch auftreten. * Tabelle 31, S. 63 (Rechnungshof 2012), ** Tabelle 29, S. 60 (Rechnungshof 2012), *** Tabelle 43, S. 109 (Rechnungshof 2018), **** Tabelle 41, S. 105 (Rechnungshof 2018). Die Reform der Repräsentativität der Arbeitgeberorganisation wurde im Rahmen der Reform der beruflichen Bildung im März 2014 angenommen ( Loi n° 2014-288 du 5 mars 2014 relative é la formation professionnelle, é l`emploi et é la démocratie sociale ). Gemäß einem Dekret vom 13. Juni 2015, das auf sektoraler Ebene repräsentativ ist, müssen die Arbeitgeberorganisationen eine Reihe von Mitgliedsunternehmen umfassen, die mindestens 8 % aller Unternehmen vertreten, die sich an Arbeitgeberorganisationen in der entsprechenden Branche (Publikum der Mitgliedsunternehmen) halten, oder 8 % der Arbeitnehmer, die in derselben Organisation auf nationaler, interprofessioneller oder beruflicher Ebene beschäftigt sind (Arbeitnehmerpublikum).

Das Dekret enthält praktische Einzelheiten zur Berechnung des Schwellenwerts von 8 %. Außerdem wird erläutert, wie Arbeitgeberorganisationen einen Tarifvertrag ablehnen können, wenn sie verbundene Unternehmen vertreten, die mehr als 50 % der Beschäftigten von Unternehmen beschäftigen, die den Arbeitgeberorganisationen des Sektors angeschlossen sind. Die Gewerkschaftsdichte ist in Österreich seit den 1960er Jahren rückläufig. Dieser Trend ist hauptsächlich auf den langfristigen Strukturwandel von Wirtschaft und Beschäftigung zurückzuführen: In den Hochburgen der Gewerkschaftsbildung – insbesondere im verarbeitenden Gewerbe und im öffentlichen Sektor – ist die Beschäftigung zurückgegangen, was dem privaten Dienstleistungssektor zugute kommt, der tendenziell niedrige Dichteraten verzeichnet, insbesondere bei Frauen, Angestellten und atypischen Arbeitnehmern. In den 2000er Jahren hat sich dieser Trend erneut beschleunigt, insbesondere nach der Enthüllung der Beteiligung des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) am Finanzdebakel um seine ehemalige Bank BAWAG PSK. Zuletzt wurde jedoch seit 2016 seit drei aufeinanderfolgenden Jahren ein Mitgliederzuwachs verzeichnet, was auf einen vergleichsweise hohen Mitgliederzuwachs der Gewerkschaft der öffentlichen Angestellten (GÖD) zurückzuführen ist. Die Beteiligung der Gewerkschaften an der öffentlichen Politik gestaltung ist in Österreich insofern stark institutionalisiert, als der ÖGB und seine sieben Mitgliedsorganisationen in einer Reihe von Gremien und Ausschüssen vertreten sind – allerdings eher auf informeller als auf formaler (rechtlicher) Basis.



.

Facebook

Twitter

Instagram

Instagram

Besouros.net 2002 - 2015 | Contato: besouros@besouros.net